Armreif

Meine Tochter fädelt sehr gerne, aber sie wollte nicht schon wieder das hundertste Armband auffädeln. Daher basteln wir heute einen Armreif! Natürlich beschwert sich mein Sohn darüber, dass dies eine typische Mädchenbastelei ist. Mitmachen will er diesmal nicht. Aber neugierig ist er auf das Ergebnis schon.

selbstgebastelter Armreif

Du brauchst:

  • Holzspatel oder Eisstäbchen
  • Schüssel mit heißem Wasser
  • Glas
  • Farbe und Pinsel
  • Klebeband
  • evtl. Perlen, Bänder, Fäden

So geht’s:

Zu Beginn sei gesagt, dass dies keine spontane Bastelei ist. Denn die Holzstäbchen sollten für mindestens 24 Stunden ein heißes Wasserbad genießen. Natürlich musst Du nicht dauernd das Wasser wechseln, aber am Anfang sollte es heiß es.

Eisstäbchen in Wasserbad

Achtung: Damit es nicht zu Verbrennungen kommen kann, solltest Du diesen Arbeitsschritt im Beisein eines Erwachsenen machen. Der Topf oder die Schüssel mit heißem Wasser sollte nirgends stehen, wo er leicht heruntergestoßen werden kann.

Die Holzstäbchen saugen sich nun mit Wasser voll und werden dadurch weich und biegsam. Wenn Du sie also am nächsten Tag aus dem Wasser holst, versuchst Du als nächstes sie vorsichtig zu einem Armreif zu biegen. WICHTIG: ein Stück muss offen bleiben, damit Du den Reif auch später ohne Probleme auf Deinen Arm bekommst.

Es kann sein, dass am Anfang ein paar Holzstäbchen brechen werden. Du musst sehr geduldig und behutsam sein. Übung macht den Meister – wie es so schön heißt.

Holzstäbchen werden in einem Glas gebogen

Hast Du es geschafft einen Armreif zu formen, steckst Du ihn in das Glas und lässt ihn trocknen.

Armreif aus Holzstäbchen

Dank des Glases wird er während dieser Phase seine Form behalten. Auch dies wird wieder ungefähr einen Tag lang dauern.

Armreif bemalen

Aber danach geht es endlich ans Verzieren und Bemalen, wobei der Fantasie hier keine Grenzen gesetzt sind.

TIPP: Ich rate nur dazu wasserfeste Farbe zu verwenden. Wir wollen ja  nicht, dass die schöne Bastelei das erste Händewaschen nicht übersteht!

Armreif mit Glitzersteinen bekleben

Du kannst Deinen Armreif zum Beispiel ganz eng mit Bändern umwickeln. Oder ihn anmalen und dann mit Glitzersteinen bekleben.

Toll sieht auch ein farbiges Zickzack-Muster aus. Hierfür klebst Du Klebeband im Zickzack auf den Armreif und malst die Zwischenräume mit Farbe an. Ist die getrocknet, entfernst Du die Klebebänder und  fertig ist Dein Schmuckstück.

Zum Schluss hat meine Tochter dann doch noch Perlen aufgefädelt. Und zwar auf einen Faden, den wir dann durch zwei Löcher im Armreif gesteckt und verknotet haben. TIPP: Beim Bohren der zwei Löcher musst Du sehr vorsichtig sein, sodass das Holz nicht bricht. Hast Du keinen Bohrer daheim, drehe eine kleine Schraube langsam in das Holzstäbchen und gleich wieder heraus.

selbstgebastelter Armreif

Nachdem ich nun auch zugegeben habe, dass dies eher eine Mädchenbastelei war, musste ich meinem Sohn versprechen das nächste Mal etwas für Jungs zu basteln. Obwohl wir das auch schon gemacht haben, wie z.B. diese Autos oder die Garage. Aber die sind halt auch was für Mädchen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.