Garage

„Ich will auch eine Garage haben!“ Das waren die Worte meines Sohnes nach einem Besuch bei einem Freund. Wünschen kann man sich viel, man  bekommt nur leider nicht alles. Nun haben wir aber wirklich viele kleine Fahrzeuge zu Hause und selbst ich musste einsehen, dass so eine Parkgarage ziemlich cool wäre. Aber warum immer alles kaufen, wenn man es sich auch selbst basteln kann!

Einem glücklichen Zufall ist es zu verdanken, dass wir gerade eine Menge Kartons zu Hause haben. Somit ist die Basis schon mal geschaffen für eine Garage mit Kreisverkehr, Schranken, Hinweisschildern und einer Auf- und Abfahrt.

Garage aus Karton und Klorollen

Du brauchst:

  • Karton
  • 6 leere Klorollen
  • buntes Papier oder Farben
  • Verschlüsse von Tetrapacks
  • Zahnstocher
  • Stifte
  • Lineal
  • Schere
  • Kleber
  • Klebeband (am besten Malerkrepp)
  • weißes Papier

So geht’s:

Zunächst schneidest du den Boden der Garage in der gewünschten Größe aus. Danach überlegst Du Dir, wie groß Dein oberes Parkdeck sein soll und schneidest es zurecht. Damit die Autos nicht runterfallen, bringst du eine Kartonmauer an. Fixiere diese gut mit Klebeband, da sie einiges aushalten muss! Wichtig: lass ein Stück frei für die Auf – und Abfahrt! Mit dem Lineal und einem Stift zeichnest Du nun noch die oberen Parkplätze ein.

Garage aus Karton und Klorollen

Anschließend wickelst Du die Klorollen in buntes Papier ein oder bemalst sie in der gewünschten Farbe. Ich habe vier Rollen in gelbes, eine in grünes und eine in blaues Papier eingerollt. Die vier gelben klebst Du nun an die vier Ecken, die grüne in die Mitte Deines Obergeschoßes. Danach fixierst Du das Ganze mit Kleber am Boden Deiner Garage. TIPP: da Karton sehr leicht ist, beschwere es mit Büchern während der Kleber trocknet.

Deine Garage braucht nun noch eine Rampe zum Auf – und Abfahren. Schneide einfach ein Stück Karton in der nötigen Breite und Länge aus und male mit einem weißen Stift Trennstreifen und Richtungspfeile darauf. Anschließend fixierst Du die Rampe am Obergeschoß sowie am Boden der Parkgarage.

Möchtest Du auch einen Schranken haben? Dann schneide die blaue Klorolle in der Mitte auseinander und klebe sie auf den Kartonboden. Nimm zwei ca. 1,5 cm breite Kartonstreifen und male sie rot-weiß-rot an. Mache einen kleinen Schnitt in jede blaue Rolle und schiebe die Schranken hindurch.

Parkgarage aus Karton

Nun fehlen noch die Feinheiten:

Gestalte die von Dir oder Deinen Kindern gewünschten Hinweisschilder. Hierfür malst Du STOP oder P oder Pfeile auf weißes Papier, schneidest sie rund aus, klebst sie auf einen Zahnstocher, den Du anschließend durch den Verschluss einer Tetrapackung bohrst. (vielleicht doch lieber mit einem Nagel vorbohren) Oder Du klebst sie direkt auf eine Deiner Stützklorollen. Zuletzt zeichnest Du noch Richtungspfeile oder noch mehr Parkplätze auf den Boden Deiner Garage.

Und dann kann das Spielen los gehen. Meine Kleinen waren begeistert und haben nie nach einer anderen Parkgarage gefragt. Und der Junge, den mein Sohn damals besucht hat, ist jetzt neidisch und will von seinen Eltern auch eine gebastelt bekommen. 😉

Noch eine Idee mit Karton findest Du in diesem Beitrag über Autos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.