Fische

Der Sommer ist jetzt endlich da und sofort denkt man an Sonne, Strand und Meer. Da liegt es nahe ins Wasser einzutauchen und ein paar Fische zu basteln!

So vielfältig die Unterwasserwelt ist, so unterschiedlich sind auch unsere Fische geworden. Es gibt Regenbogenfische, Haie, Rochen, Pappfische, etc. Und dies ist nur der Anfang!

Regenbogenfisch:

Du brauchst:

Material Fische
  • Alte CD
  • Wackelaugen 
  • Regenbogen – oder buntes Papier
  • Faden
  • Kleber
  • Klebeband

So geht’s:

Zunächst reißt oder schneidest Du einen Teil des Papiers zu kleinen Schnipsel und klebst sie mit Kleber auf die alte CD. Wichtig ist, dass ein Rechteck vom Regenbogenpapier erhalten bleibt! Danach suchst Du einen guten Platz für Deine Wackelaugen und befestigst sie ebenfalls auf der CD.

Anschließend bekommt Dein Fisch noch eine Schwanzflosse aus buntem Papier.  Nun faltest Du das rechteckige Regenbogenpapier wie eine Ziehharmonika zusammen und steckst es durch das Loch in der Mitte der CD.

Fische aus alter CD

Zum Schluss befestigst Du noch einen Faden mit Klebeband auf der CD und fertig ist Dein Regenbogenfisch. Genauso kannst Du auch einen Haifisch basteln. Allerdings verwendest Du hierfür nicht buntes, sondern graues oder silbernes Papier.

Haifisch aus alter CD

Kappenfisch:

Jeder von uns hat Verschlusskappen von diversen Tetra-Packs zu Hause. Diese wollen wir verwenden um unsere Kappenfische zu basteln. Neben dem Verschluss benötigst Du noch buntes Papier und Wackelaugen.

Fische aus Verschlusskappen

Eines dieser Augen klebst Du auf Deine Verschlusskappe. Anschließend schneidest Du eine kleine Schwanzflosse aus buntem Papier aus und befestigst sie an Deinem Fischkörper. Nun klebst Du Deinen Kappenfisch auf Deine Unterwasserlandschaft (siehe Beitrag Meeresbilder). Wenn Du möchtest, versiehst Du ihn noch mit Luftblasen, die aus seinem Maul rauskommen.  Einfach mit dem Locher kleine Punkte aus weißem Papier ausstanzen und über deine Fische kleben. Das macht das Ganze ein bisschen lebendiger!

Fische aus Verschlusskappen

Pappfische:

Diese Fische kannst Du ganz schnell mit wenig Aufwand basteln. Vielleicht sind Dir ein paar Pappteller (Größe ist egal) von der letzten Feier übrig geblieben, dann bietet sich diese Bastelei echt an. Das einzige was Du außer den Tellern dafür brauchst, sind Wackelaugen.

Fische aus Pappteller

Zuerst malst Du die Pappteller bunt an. Anschließend schneidest Du ein Dreieck aus jedem Teller aus und klebst sie als Schwanzflossen an Deine Fische dran. Wenn Du möchtest, versiehst Du Deine Wasserbewohner noch mit Zähnen aus weißem Papier – das ist aber kein Muss. Zum Schluss bekommt jeder noch ein Wackelauge und dann können sie auch schon losschwimmen.

Fische aus Pappteller

Papierfische:

Solltest Du keine Pappteller zu Hause haben, ist dies die beste Alternative. Diese Fische werden nämlich nach demselben Prinzip gemacht wie die Pappfische. Du schneidest zu Beginn einen Kreis aus weißem oder buntem Papier aus. Danach malst Du den Kreis entweder an oder Du klebst bunte Papierschnipsel darauf. Anschließend schneidest Du ein Dreieck aus und gibst Deinem Fisch damit seine Schwanzflosse. Abschließend klebst Du noch ein Wackelauge drauf und wenn Du möchtest, kannst Du auch noch einen Mund malen.

Fische aus Papier

Handfisch:

Diese Fische habe ich Euch schon in meinem Beitrag „Zeigt her Eure Hände“ vorgestellt. Das Schöne daran ist, dass Du sie schon mit Deinen Allerkleinsten basteln kannst.

Zeichen einfach die Hände Deiner Kinder auf buntem Papier nach und schneide sie aus. Danach malst Du entweder ein Auge mit einem Stift darauf oder verwendest ein Wackelauge. Anschließend verzierst Du Deine Fische mit Glitzersteinen und eventuell noch einem Mund. Wenn die lieben Kleinen damit spielen sollen, befestige Deinen Handfisch einfach auf einem kleinen Holzstiel und schon gleitet er eher durch die Luft als durchs Wasser. 😉

Fische aus Handabdruck

Rochen:

Dieser Rochen ist eigentlich eher zufällig entstanden, als wir Muscheln aus Pappteller ausgeschnitten haben. Der übrig gebliebene Rest hat nämlich fast die Form des Fisches gehabt. Noch ein paar Schnitte da und da, dann anmalen und nun sind wir mächtig stolz auf diesen Meeresbewohner. Er schaut nämlich wirklich cool aus!

Fische in Rochenform

Du kannst es ebenso wie wir versuchen oder Du schneidest Dir diese Vorlage des Rochens aus. Entweder Du verwendest hierfür einen Pappteller oder einfach nur stärkeres Papier. Dann klebst Du zwei Wackelaugen auf Deinen Rochen und malst ihn nach Lust und Laune an. Da es 630 verschiedene Rochenarten gibt, kannst Du sie gestalten wie Du willst (Anregungen auf Wikipedia) und vielleicht erschaffst Du auch eine ganz neue Art. 😉

Hast Du noch nicht genug vom Fische basteln? Dann schau in den nächsten Wochen öfters mal rein, denn wir werden während der Sommermonate noch mehr Meeresbewohner kreativ gestalten. Also bleib neugierig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.