Die Schule geht los – Lernspiele

Während dieser “Schulstunden” kommt dank der spaßigen Lernspiele sicher keine Müdigkeit auf! Dank des Stundenplans wissen Deine Gastschüler immer welches Schulfach das nächste ist und können dank der Klassenschilder gleich in das richtige Zimmer stürmen. Und dann wird “gelernt”!

Deutsch:

Wie in der echten Schule fangen wir mit dem Alphabet an – und natürlich lernen wir das spielend. Ich kann hierfür die ABC-Schlange empfehlen. Vor allem die vom arbeitstrainingszentrum wir für sie ist toll. Hierbei reihen die Kinder die einzelnen Buchstaben der Größe nach aneinander und lernen so die einzelnen Buchstaben kennen. Mit dabei sind noch 4 Spielkegel und ein Würfel, so dass das ABC auch noch um ein Spiel erweitert werden kann.

Für alle die schon schreiben können, kannst Du auch ein paar Buchstaben aus Holz kaufen und sie damit allerlei Wörter schreiben lassen. Es ist erstaunlich wie viele Begriffe man mit wenigen Schriftzeichen schreiben kann.

Holzbuchstaben für Lernspiele

Sachunterricht:

Kinder lieben es zu experimentieren und Dinge zu entdecken. Also solltest Du ein paar Experimente heraussuchen, die leicht vorzubereiten sind und nicht allzu lange dauern . Und dann kann geforscht werden.

Ich kann die Anschaffung solcher Bücher nur empfehlen, da sie nicht nur für unsere Lernspiele gut sind, sondern auch lange Regentage kurzweiliger und lustiger werden lassen. 😉

*

Turnen:

Für drinnen empfehle ich eine Kinder-Disco. Alle tanzen solange die Musik läuft, wenn Du sie stoppst, müssen alle versteinern. Wer sich bewegt oder der Letzte ist, scheidet aus. Du kannst die Turnstunde aber auch nach draußen verlegen und ein paar Laufspiele machen. Oder Du veranstaltest eine Basketball-Stunde. Einen Basketball-Korb kannst Du sogar selbst basteln. (Bei uns war er auch bei der Mottoparty Weltreise im Einsatz)

Du brauchst:

  • 1 Kleiderbügel aus Draht
  • Stück Karton
  • Klebeband, Stift und Schere
  • Schnur oder Wolle

So geht’s:

selbstgemachter Baskettballkorb für Lernspiele

Zuerst formst Du den Kleiderbügel zu einem Kreis. Danach biegst Du den Haken des Kleiderbügels so, dass er in einem 90°-Winkel zum Kreis steht.

selbstgemachter Baskettballkorb für Lernspiele

Dann schneidest Du den Karton in eine Form und Größe zurecht, die Dir gefällt. Achte dabei vielleicht auf das Größenverhältnis.

selbstgebastelter Baskettballkorb für Lernspiele

Nun machst Du ein kleines Loch in den Karton und schiebst den Haken durch. Danach befestigst Du den Haken an der Rückseite mit Klebeband. TIPP: Binde ein Stück Schnur oder Wolle an den Drahtkreis und klebe es an die Rückseite des Kartons. Dadurch wird der Korb noch stabiler!

Anschließend befestigst Du das Ganze mit Malerkrepp an einer Tür oder einem Kasten. Natürlich kannst Du Deinen Basketballkorb je nach Lust und Laune mit Stiften verschönern und ihn wie einen echten Korb aussehen lassen. Es steht Dir frei, ob Du ein Netz häkeln möchtest  oder Dir der Drahtkorb reicht.

Mathematik:

Geometrie oder Wahrscheinlichkeitsrechnungen werden für Deine Schulanfänger ein wenig zu schwer sein, aber Mengenlehre ist sicher machbar. Du nimmst ein paar Chips oder ähnliches und lässt Deine Schüler ausrechnen wie viele noch übrig sind, wenn jeder eins isst. Das ist wohl eines der besten sattmachenden Lernspiele die es gibt! 😉

Malen nach Zahlen wäre auch noch eine nette Variante Zahlen spielerisch kennen zu lernen.

*

Werken:

Gemeinsam basteln macht besonders viel Spaß. Es gibt unzählige einfache und schnelle Basteleien, die Du in Deiner Schulstunde Werken anbieten kannst. Vieles davon findest Du sicher auf meiner Homepage, also surf einfach mal durch. Empfehlen kann ich Dir aber diese Bilderrahmen.

selbstgebastelter Bilderrahmen

Meine Schüler hatten sehr viel Spaß daran. Abgesehen davon ist es eine nette Erinnerung an das Fest wenn Du, während sie basteln, noch ein Foto von ihnen ausdruckst Außerdem wäre es auch ein super Mitbringsel oder Geschenk für einen lieben Menschen.

Oder Du bastelst die Musikinstrumente für die nächste Unterrichtsstunde.

Zum Beispiel eine Rassel aus alten Kronkorken und dickerem Metalldraht.

Musik:

Natürlich darf hier so laut und falsch gesungen werden, wie es nur geht. Dazu können alle mit den selbstgemachten Instrumenten trommeln, rasseln, etc. Vielleicht hast Du aber auch ein paar echte Instrumente zu Hause, die nach Herzenslust bespielt werden dürfen. Dies wäre übrigens eine passende Liederauswahl:

  • Alle Kinder lernen lesen
  • Wir machen Ferien
  • Hurra, Hurra, die Schule beginnt
  • Das Tafelputzlied

Benötigst Du grundsätzlich eine musikalische Untermalung für Dein Fest, so empfehle ich Dir diese CD von Simone Sommerland

*

Pause 1:

Kurze Pausen sind wichtig, vor allem um erhitzte Gemüter zwischen den Schulstunden wieder zu beruhigen. Da hilft es etwa, einen Schluck zu trinken und einen Blick in die von Dir vorbereiteten Jausenboxen zu werfen. Ein paar Kekse, Knabanossi, Quetschies und Babybel sind hierfür ideal, da sie nicht unbedingt gleich, sondern auch noch auf dem Heimweg gegessen werden können.

gefüllte Jausenbox

Pause 2:

Nach all dem Grübeln haben sich Deine Gäste eine Pause verdient. Im Pausenhof darf nun ausgiebig Tempelhupfen veranstaltet werden. Natürlich darf auch ein Papierflieger-Weitflug nicht fehlen. Am besten Du bereitest verschiedene Papierflieger vor (Anleitungen findest Du unter besserbasteln.de). Dann schaut Ihr welcher am weitesten oder am schönsten fliegt oder die meisten Loopings schafft.

Ich bin davon überzeugt, die Dekorationsideen und die Lernspiele haben Deine Schüler begeistert und sie werden erschöpft von der Party sein. Schade nur, dass die Schule nicht immer ein Fest ist. 😉

Hast Du noch Ideen zum Thema Schule und Lernspiele, dann lass sie mich wissen. Ich hätte da noch ein Kind zu Hause, das auch einmal in die Schule kommt.

*affiliatelink/Werbelink. Wenn Du auf so einen affiliatelink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.