Eulen

Meine Kinder lieben es mit Naturmaterialien zu basteln. Ich persönlich finde das super, weil es erstens sehr kostengünstig ist und zweitens daraus auch wundervolle und entzückende Basteleien entstehen (wie z.B. die Herbstmännchen oder die Scheibentiere). Dieses Mal basteln wir aus Kastanien und Zapfen niedliche Eulen.

Eulen aus Naturmaterialien

Kastanien-Eulen

Du brauchst:

  • Kastanien
  • Eichenkappen
  • kleine Blätter
  • Wackelaugen
  • gelbes Papier
  • Kleber (evtl. auch Heißkleber)

So geht’s:

Gleich zu Beginn klebst Du zwei Wackelaugen in die Eichelkappen. Anschließend schneidest Du aus dem gelben Papier einen kleinen Schnabel aus. Nun suchst Du Dir eine große, runde Kastanie, die  – wenn möglich – von selbst auf einer Seite stehen kann. Auf diese Kastanie klebst Du nun den Schnabel und die Augen auf.

Eulen aus Kastanien

TIPP: Wenn Du eine Menge Geduld hast, kannst Du die Eichelkappen auch mit normalem Kleber fixieren. Allerdings sitzt Du dann ziemlich lange und hältst die zwei doch schweren Augen fest, bis der Kleber getrocknet ist. Wenn Du die Zeit und die Nerven dafür nicht hast, dann solltest Du Heißkleber hierfür verwenden. Damit hält das alles nämlich sofort.

Eule aus Kastanie

Zum Schluss klebst Du noch zwei kleine Blätter als Flügel an die Seiten Deiner Eule. Wenn Du möchtest, fixierst Du noch zwei kleinere Blätter als Federohren. Da aber nicht alle Eulen solche besitzen, kannst Du sie auch getrost weglassen.

Zapfen-Eulen

Du brauchst:

  • Zapfen
  • Wackelaugen
  • gelbes Papier
  • kleine Blätter
  • Kleber

So geht’s:

Diese Eulen entstehen nach demselben Prinzip wie schon die aus Kastanien. Wir haben allerdings die Eichelkappen weggelassen und uns für ganz große Wackelaugen entschieden. Diese klebst Du auf den Zapfen, genauso wie den gelben Schnabel und die Blätter-Flügel. Diesmal haben wir allerdings noch zwei Blätter zerrissen und die spitz zulaufenden Teile als Federohren auf dem Zapfen befestigt.

Eule aus Zapfen

Solltest Du keine Wackelaugen zu Hause haben, schneide einfach aus weißem Papier zwei Kreise aus und male mit einem schwarzen Stift Pupillen darauf. Auch das sieht umwerfend aus!

Eule aus Klopapier

Du hast keine Naturmaterialien daheim und irgendjemand hat Dir die letzten, heißbegehrten Kastanien vor der Nase weggeschnappt? Mach Dir nichts draus! Du kannst Eulen auch aus etwas basteln, das zurzeit anscheinend jeder in Massen zu Hause hat: aus Klopapier-Rollen!

Du brauchst außerdem:

  • Gelbes Papier
  • Wackelaugen
  • Kronkorken oder Verschlusskappen von Tetra-Paks
  • Blatt Papier
  • braune Farbe
  • Kleber

So geht’s:

Zuerst musst Du die Klopapierrolle und das Blatt Papier braun anmalen. Während diese trocknen, schneidest Du aus dem gelben Papier einen kleinen Schnabel aus. Außerdem klebst Du die Wackelaugen in die Kronkorken oder Verschlusskappen.

Danach schneidest Du aus dem braunen Papier zwei Flügel und zwei Büschelohren aus. All diese Sachen klebst Du anschließend auf der Klo-Rolle fest und fertig ist Deine Eule. Wenn Du ein bisschen perfekter sein möchtest, könntest Du noch kleine Einschnitte in die Flügel und die Ohren machen. Das ist aber kein Muss.

Eulen aus Klopapier-Rollen

Vor diesen Eulen muss sich nun jeder in Sicherheit bringen, denn mit ihren großen Glubschaugen entgeht ihnen nichts. Ja, man fühlt sich leicht verfolgt, so wie sie einen anstarren…😳

Übrigens: falls Dir die Pilze auf dem Bild gefallen, geht es hier zur Anleitung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.