Libellen

Bei einem Spaziergang zu unserem Egelsee konnten wir die Flugkünste diverser Libellen bewundern. Diese sehen ja mit ihren schillernden Flügeln sehr zerbrechlich aus, können aber eine enorme Geschwindigkeit erreichen. Die von uns gebastelten Libellen allerdings auch!

fliegende gebastelte Libellen

Fliegenden Libellen

Du brauchst:

  • Plastikflasche mit Deckel
  • 1 dünner Strohhalm (z.B. von Getränkepackungen)
  • 1 dickerer Strohhalm
  • kleine Kugel
  • Transparentpapier (Reste)
  • Stift
  • Schraube
  • evtl. Plastilin oder Kaugummi

So geht’s:

Gleich zu Beginn bohrst Du mit Hilfe der Schraube ein kleines Loch in den Deckel der Flasche. Du drehst die Schraube einfach in den Deckel und wieder heraus. WICHTIG: das Loch darf nicht größer als der dünne Strohhalm sein.

Deckel mit Strohhalm

Dann steckst Du den dünnen Strohhalm in das Loch. Wenn Du die Flasche nun leicht zusammendrückst, darf nur durch den Strohhalm die Luft entweichen. Sollte dies nicht der Fall sein, musst Du mit Plastilin oder einem Kaugummi die Öffnung rund um den Strohhalm abdichten.

Nun schneidest Du ein ca. 10 cm großes Stück von dem dickeren Strohhalm ab. Dies wird der Körper Deiner Libelle. Ein Ende verschließt Du mit einer kleinen Kugel.

Strohhalm und Kugel für Libellenkörper

Aus dem Transparentpapier schneidest Du anschließend die zwei Flügel aus und klebst diese an den Körper. Du kannst Deine Libelle auch noch mit Augen versehen, die Du mit dem Stift aufmalst. So sieht das gute Stück auch, wo es hinfliegen soll. 🙂

Libelle aus Strohhalm

Jetzt steckst Du den Körper auf den dünneren Strohhalm und drückst die Flasche fest zusammen. Dies sollte eigentlich genügen und Deine Libelle schwirrt ab.

fliegende gebastelte Libellen

TIPP: Wenn Du möchtest, kannst Du die Flasche auch noch mit einem Bild von einer Blumenwiese oder einem Teich bekleben. Oder Du malst Deine Flasche an, sodass es aussieht, als ob die Libelle von der Wiese oder dem Tümpel davonfliegt.

Libellen aus Pfeifenputzern /Wäscheklammern

Natürlich kannst Du auch Libellen aus anderen Materialien basteln, die nur dann fliegen, wenn Du sie mit der Hand wirfst. So könntest Du aus Pfeifenputzern einen Libellen-Körper drehen und Flügel aus Seiden-oder Transparentpapier aufkleben.

Oder Du malst eine Wäscheklammer bunt an und versiehst sie mit Flügeln. Diese kannst Du entweder aus diversem Papier oder aus dünnen Pfeifenputzern gestalten.

Perlenlibellen

Schön schimmern die Libellen, deren Körper durch auf Draht aufgefädelte Perlen entstehen. Auch hier kannst Du entscheiden, ob die Flügel ebenso aus kleineren Perlen oder aus Papier gestaltet werden sollen.

Libellen aus Perlen

Drahtlibellen

Wunderschön und wirklich zerbrechlich sind allerdings diese Libellen. Aus einem dünnen Draht formst Du einen Körper und die Flügel. Das ist noch nicht so schwer. Aber was jetzt kommt dann schon. Denn nun musst Du die Flügel mit einem Pinsel mit Lack ausfüllen. Es sollte ein ganz dünner Lackfilm entstehen, wie man so schön sagt. Das ist zwar nicht ganz so einfach, aber wenn alles getrocknet ist, sieht es wunderschön aus.

Libellen aus Draht und Lack

Und wie Du Libellen aus den Früchten des Ahornbaumes (Nasenzwicker) bastelst, erfährst Du in unserem Beitrag Ahorntiere.

Bin schon gespannt zu welcher Bastelei uns der nächste Spaziergang inspirieren wird! Wie war das denn so bei Dir? Durch welchen Ausflug oder welche Begegnung wurdest Du zum Basteln angeregt. Schreib es mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.