Schlitten

Heute Nacht hat es geschneit! Yipeeh! Ein halber Meter Neuschnee – ein Alptraum für jeden Autofahrer, ein Traum für jedes Kind! Daher ziehen wir uns warm an und stürzen uns mit dem Schlitten hinaus in die weiße Pracht. Da fällt uns ein, dass wir bei unserer Winterdekoration ganz auf eine Rodel vergessen haben. Das muss nachgeholt werden und so legen wir gleich mit dem Basteln los. (Naja, nicht gleich. Nach ausgiebigstem Schlittenfahren natürlich! 🙂 )

Schlitten aus Karton oder Holz

Kartonschlitten

Du brauchst:

  • Karton
  • Papier-Strohhalme
  • Holzstäbchen
  • Kleber
  • Wolle
  • evtl. Farbe und Pinsel

So geht’s:

Dieser Schlitten ist für all diejenigen, die einen größeren basteln wollen. Einen, auf dem zum Beispiel das Lieblingskuscheltier Platz nehmen kann. Sollte er sehr, sehr stabil sein müssen, würde ich Dir raten einen sehr dicken Karton dafür zu verwenden. Bei einem dünneren täten sich allerdings jüngere Kinder beim Schneiden leichter.

Zunächst einmal überträgst Du die Form des Schlittens auf Deinen Karton und schneidest alles aus. Du benötigst zwei Kufen und vier „Sitzbretter“. Diese vier klebst Du mit Hilfe von sechs Holzstäbchen zusammen. Während der Kleber trocknet, kümmerst Du Dich um das Untergestell des Schlittens. Hierfür klebst Du zwei Strohhalme an beide Kufen an.

TIPP: Ich empfehle Dir für diesen Bastelschritt Heißkleber zu verwenden. Wir haben es mit normalem Kleber versucht und sind kläglich gescheitert. Die Strohhalme rutschten immer wieder weg oder fielen um. Du müsstest sie solange festhalten, bis der Kleber wirklich getrocknet ist und das kann ziemlich lange dauern. So viel Geduld hatten wir nicht.

Nun verbindest Du die Sitzfläche mit dem Unterbau der Rodel. Das wiederum kannst Du mit ganz normalem Kleber machen. Wenn Du willst, malst Du den Schlitten zum Schluss mit Farbe an. Wir haben dies nur getan, um die Schrift auf dem Karton zu verdecken.

Schlitten aus Karton

Damit der Kuschelbär den Schlitten auch lenken kann, haben wir ein Stück Wolle zu einer Kordel gedreht und an dem vorderen Teil der Kufen befestigst. Schon kann die wilde Schlittenfahrt durchs Zimmer losgehen! (So wie bei Liselotte hat Langeweile*)

Schlitten aus Karton

Schlitten aus Holzstäbchen

Ich bin ein großer Fan von Holzstäbchen, denn man kann so viel damit basteln. Sei es Schneeflocken, Schmetterlinge, ein Eishockey-Spiel und eben auch einen Schlitten. TIPP: Wenn Du im Sommer Eis am Stiel isst, dann heb die Holzstäbchen auf (sie überstehen auch einen Waschgang im Geschirrspüler).

Zuerst legst Du zwei längere Stäbchen für ca. eine halbe Stunde ins Wasser. Dadurch werden sie weich und biegsam, denn die Kufen eines Schlittens sind vorne nach oben gebogen. Sind die Holzstiele also nass genug, kannst Du sie zurechtformen.

TIPP: Damit Du sie allerdings nicht stundenlang halten musst, könntest Du Dir die Arbeit von zwei Korken und drei Gummibänder abnehmen lassen (siehe Bild). Diese Konstruktion lässt Du solange liegen, bis die Holzstäbchen wieder trocken sind. Das kann ein paar Stunden dauern.

gebogene Holzstäbchen

Solltest Du allerdings eine bessere Methode kennen, dann lass es mich bitte in den Kommentaren wissen!

Währenddessen entzweist Du einen der Holzstiele und klebst vier Stiele als Sitzfläche auf die zwei Hälften. Danach brichst oder schneidest Du einen weiteren in vier Teile und befestigst jeweils zwei auf den getrockneten Kufen (auch hier würde ich Heißkleber und die Hilfe eines Erwachsenen empfehlen). Zum Schluss fixierst Du noch die Sitzfläche auf dem Untergestell.

Material für Schlitten aus Holzstäbchen

Dieser Schlitten findet definitiv in unserer Schneelandschaft am Fensterbrett seinen Platz. Übrigens könntest Du auch die Kufen als Ski für die Skifahrer verwenden.

Schlitten aus Holzstäbchen

Alternative:

Hast Du keine Holzstäbchen zu Hause, kannst Du auch dünne Rinde oder Holzspäne dafür verwenden. Der Vorteil ist, dass diese Naturmaterialien meist schon leicht gebogen sind und Du Dir einiges an Arbeit ersparst. Die Sitzfläche befestigst Du entweder auf kleinen Holzstückchen oder Perlen oder Zahnstochern; was auch immer Du gerade da hast.

Schlitten aus Rinde und Holzperlen

So, und jetzt entschuldige mich, ich gehe dann mal mein Auto von einem halben Meter Neuschnee befreien! 😨

*affiliatelink/Werbelink. Wenn Du auf so einen affiliatelink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

2 Gedanken zu “Schlitten”

    1. Na dann bist Du ja in den nächsten Wochen beschäftigt! Ich wünsche Dir viel Spaß beim Tüffteln und Basteln. Ich empfehle eine gute Lupe, wenn die Schlitten im Maßstab h0 sein sollen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.