Weihnachtskarten

Obwohl es noch Wochen hin ist, sollte man sich doch schon recht bald ein paar Gedanken über das Christfest machen. Besser man fängt früh damit an, sonst endet womöglich noch alles im Chaos. Denn manchmal wollen die Kinder nicht so recht basteln, manchmal fehlen den Erwachsenen die Nerven dafür oder das Wetter ist zu schön, etc. Wir beginnen mal ganz in Ruhe mit ein paar Weihnachtskarten.

Weihnachtskarten

Selbstgebasteltes kommt ja meistens gut an, vor allem, wenn es von den lieben Kindern kommt. Aber gerade in Zeiten wie diesen, wo man auf vieles verzichten muss, ist die Freude über etwas liebevoll Gestaltetes besonders groß. Auch wenn es nur Kleinigkeiten wie diese Weihnachtskarten sind, die schnell und ohne großen Aufwand gebastelt werden können.

Weihnachtskarten mit Naturmaterialien

Variante 1:

Bei einem unserer Waldspaziergänge sind wir an einem Farn vorbeigekommen und wurden zu dieser Idee inspiriert. (wobei ich glaube, sie schon einmal in einem Magazin gesehen zu haben 🤔)

Du nimmst einfach eine leere Karte in der Farbe Deiner Wahl oder ein gefaltetes Tonpapier und klebst ein Farnblatt darauf. Wir mussten unsere ein bisschen kürzen, sonst wären XXL-Weihnachtskarten draus geworden. Anschließend schneidest oder brichst Du von Streichhölzern den oberen Teil ab und klebst diese dann als Kerzen auf Deinen Farn-Baum.

Weihnachtskarte mit Farnblättern

Bitte nur nicht auf die Idee kommen und die “Kerzen” auch wirklich anzünden. Sonst gehen diese Weihnachtskarten in Flammen auf und das könnte zu Verletzungen führen.

Variante 2:

Beim letzten Spaziergang an der Salzach haben wir kleine Steine gesammelt und damit zu Hause auf einem Blatt Papier dieses Krippenbild gestaltet. TIPP: Du solltest Dir schon während dem Sammeln Gedanken über Dein geplantes Bild machen. Ansonsten hast Du eine Menge Steine zu Hause, die zwar sehr schön sind, aber nicht zusammenpassen. Also achte ein wenig auf die Größe und Anzahl der Steine, die Du brauchen wirst.

Anschließend machst Du ein Foto Deines weihnachtlichen Bildes, druckst es aus und klebst es auf eine Karte oder ein Tonpapier. Leider hat mein Drucker den Dienst verweigert und so kann ich Dir nur das Foto präsentieren. 🙁

Weihnachtskarte mit Krippe aus Steinen

Karten mit Knöpfen

Vielleicht hast Du genau wie ich Tonnen an Knöpfen daheim und möchtest einige von ihnen loswerden. Dann sind diese Weihnachtkarten ein guter Anfang.

Variante 1:

Du klebst ein paar bunte Knöpfe in unterschiedlicher Höhe auf Deine Karte. Anschließend malst Du mit einem schwarzen Stift einen Strich von der einen zur anderen Seite. Er muss nicht unbedingt gerade, sondern darf ruhig ein wenig gebogen sein.

Weihnachtskarte mit Knöpfen

Von diesem Strich aus zeichnest Du noch Verbindungen zu den Knöpfen, die Du oberhalb auch noch mit Schleifen versiehst. Nun sieht es wie eine Weihnachtskugel-Kette aus. TIPP: Du kannst an Stelle der Knöpfe auch gerne einfach nur Deinen Fingerabdruck als Christbaumkugel verwenden.

Variante 2:

Wenn Du genügend grüne Knöpfe zu Hause hast, könntest Du eine Karte mit einem Kranz gestaltet. Eine rote Schleife rundet das Ganze ab und bringt ein wenig Farbe hinein. Oder Du klebst mit den Knöpfen die Umrisse eines Tannenbaums auf.

Weihnachtskarten mit Knöpfen

Papier-Weihnachtskarten

Variante 1:

Kerzen gehören zu Weihnachten dazu und somit passen sie auch perfekt auf Weihnachtskarten. Entweder Du verwendest hierfür buntes oder glitzerndes Tonpapier oder – so wie wir – Washi-Tape*. Dieses schneidest Du in unterschiedlichen Größen zurecht und klebst es auf Deine Karte. Anschließend malst Du mit einem Stift über jede Kerze einen kleinen Docht.

selbgebastelte Weihnachtskarten

Aus gelbem Papier schneidest Du kleine Flammen aus und befestigst sie auf den Dochten.

Variante 2:

Für diesen Weihnachtsgruß benötigst Du unbedingt eine weiße Karte und zwei Motivlocher*: einen Baum und einen Weihnachtsmann oder aber natürlich ein Christkind. Nun zeichnest Du mit einem schwarzen Stift drei Striche auf Deine Karte, die drei Hügel ergeben.

Dann kommt der Motivlocher Tannenbaum ins Spiel. Aus grünem Papier stanzt Du viele Bäume aus und klebst sie auf die Striche. Zum Schluss benötigst Du noch einen Weihnachtsmann bzw. ein Christkind, für die Du ein geeignetes Plätzchen in der Winterlandschaft suchst. Entweder hinter einem Baum oder auf einem Hügel,…

selbgebastelte Weihnachtskarten

Achte auch hier wieder auf die Proportionen. Die beiden Motivlocher sollten ungefähr dieselbe Größe haben.

Dies waren nur ein paar Ideen für Weihnachtskarten, die selbst mit den Allerkleinsten umsetzbar sind. Hast Du auch ein paar Anregungen, die Du mit uns teilen möchtest, dann schreib was in die Kommentare!

Übrigens Knöpfe kannst Du natürlich super für Schneemänner aller Art verwenden oder aber auch für das Quiet-Book.

*affiliatelink/Werbelink. Wenn Du auf so einen affiliatelink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.