Kasperltheater

In vielen Kindergärten wird in der Faschingszeit ein Kasperltheater aufgeführt. Dann kommen die Kinder heim und schreien begeistert: “Der Kasperl war da! Kann der auch mal zu uns nach Hause kommen?“ Ähm, ja klar. Allerdings ist die Anschaffung ziemlich teuer und lohnt sich für die paar Mal oft gar nicht.

Abgesehen davon stellt sich die Frage, wohin mit dem großen Ding, wenn nicht mehr mit dem Theater gespielt wird? Außerdem haben vor allem kleinere Kinder öfters Schwierigkeiten die Handpuppen richtig zu bewegen. Dies kann Dir mit unserem Kasperltheater nicht passieren! Denn dies ist selbstgebastelt, klein, fein und reicht für unsere Zwecke völlig aus.

Kasperltheater

Du brauchst:

  • Papprollen (z.B. von Küchenrolle oder Geschenkpapier)
  • Farbe und Pinsel
  • buntes Tonpapier
  • Krepppapier oder Bänder
  • Stoffreste, Wolle,…
  • Stifte
  • Schere und Kleber

So geht’s:

Zunächst einmal schneidest Du für jede Figur einen ca. 15-20 cm langen Rollen-Körper zurecht. Küchenrollen würde ich einfach einmal in der Mitte auseinanderschneiden, Geschenkpapierrollen abmessen und dann in Stücke schneiden.

Diese Körper können Kinder super umgreifen, bewegen und damit das Kasperltheater zum Leben erwecken. Allerdings müssen sie vorher noch angemalt oder mit Tonpapier umwickelt werden.

Wie viele Figuren Du übrigens gestaltest liegt ganz bei Dir. Ein klassisches Kasperltheater besteht aus dem Kasperl, dem Seppl, einem Krokodil, dem Gretchen, der Hexe und einem Räuber. Wer will kann noch die Großmutter dazu basteln.

Kasperltheater-Figuren

Diese Köpfe überträgst Du auf buntes Papier, schneidest sie aus und gestaltest sie nach Deinen Vorstellungen. Du zeichnest also Gesichter drauf, malst die Haare und Hüte an, schmückst Gretchens Zöpfe mit Schleifen,…

Gestalten der Kasperltheater-Figuren

Außerdem kannst Du die Hexe mit einem Hexenkleid aus Krepppapier oder Stoffresten ausstatten. Vielleicht hast Du sogar ein kleines Glöckchen zu Hause, dass Du an der Zipfelmütze vom Kasperl anbringen könntest.

Gestalten der Kasperltheater-Figuren

Bei dieser Bastelei kannst Du Dich nach Herzenslust austoben und verschiedene Materialien benutzen. Vor allem Reste und kleine Stoff- oder Papierfitzel können hier super aufgebraucht werden.

Kasperltheater-Figuren aus Papier

Diese Köpfe klebst Du anschließend auf die Körper. Unsere Figuren haben dann im Endeffekt so ausgesehen:

Kasperltheaterfiguren

Dann brauchst Du nur noch einen kleinen Tisch, daneben stellst Du zwei Sesseln, über die Du ein großes Tuch legst und los kann das Kasperltheater gehen.

Kasperl spielen im Wohnzimmer

Perfektionisten können natürlich auch noch einen Hintergrund malen und zwischen Sesseln oder an der Wand aufhängen. Oder Du bastelst Dir Deine Kasperltheater-Bühne aus einem großen Karton. Einfach den Deckel und den Boden entfernen, zwei Stücke Stoff als Vorhänge ankleben oder anklammern und schon kann der Spaß losgehen.

Kasperltheater

TIPP: Hast Du keine Rollen daheim, könntest Du auch einfach die Köpfe oder auch ganze Figuren auf Holzstäbchen oder Äste kleben.

Übrigens: Geschichten zum Aufführen findest Du hier: “Neue Kasperlstücke für viele Anlässe” von Ursula Lietz*. Da ist für jeden was dabei und der Kasperl kommt nicht nur im Fasching in den Kindergarten. Er könnte auch der Star bei Deiner nächsten Mottoparty sein!

Wem das jetzt doch ein wenig zu klein und fein ist, wird vielleicht bei diesen Kasperltheaterutensilien* fündig.

Und jetzt entschuldige mich, ich muss mir die erste Kasperltheater-Aufführung meiner Kinder ansehen! Das könnte eine Weile dauern…

*affiliatelink/Werbelink. Wenn Du auf so einen affiliatelink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.