Narzissen

Der Winter kann sich dieses Jahr nicht wirklich entscheiden: einmal schneit es bei Minusgraden, am nächsten Tag erfreuen wir uns bei plus 12 Grad an herrlichem Sonnenschein. Es ist schon ein wenig frustrierend. Um unser Gemüt ein bisschen aufzuheitern, basteln wir einfach mal ein paar Narzissen.

Narzissen aus Papier

Narzissen aus Muffinförmchen

Du brauchst:

  • weiße und/oder gelbe Muffin- oder Pralinenförmchen aus Papier
  • Holzstäbchen oder Schaschlikspieß
  • dünne gelbe Pfeifenputzer
  • grüne Farbe und Pinsel
  • grünes Papier
  • Kleber

So geht’s:

Narzissen haben bekanntlich äußere Blütenblätter und einen inneren Trichter. Sie können zwei- oder auch nur einfarbig sein. Welche Farben Deine Osterglocken haben, hängt von Deinen Muffinformen ab.

Das Förmchen, das die äußeren Blütenblätter bilden soll, drückst Du gleich zu Beginn einmal flach auf den Tisch. Aus dem zweiten Förmchen schneidest Du eine Ecke aus und klebst den Rest zu einem Trichter zusammen.

Muffinförmchen zu Trichter kleben

Mit Hilfe eines dünnen, gelben Pfeifenputzers verbindest Du nun beide Teile (Du bohrst ihn vorsichtig durch beide Papierformen durch). Auf diese Weise erhältst Du den Blumenstempel. Gleichzeitig nutzt Du den Pfeifenputzer, um die Blüte an ihrem Stängel zu befestigen (Du wickelst den Chenilledraht um das Holzstäbchen).

Narzissen aus Muffinförmchen

Das Holzstäbchen malst Du zuvor noch mit der grünen Farbe an. Du könntest aber auch einen grünen Strohhalm als Blumenstängel verwenden. Anschließend schneidest Du aus grünem Papier lange dünne Blätter aus und klebst sie an den Holzstiel.

TIPP: Wenn Du Deine Narzissen eine Spur realistischer gestalten möchtest, dann könntest Du auch mit einer Schere die äußeren Blütenblätter besser herausarbeiten.

Narzissen aus Muffinförmchen

Schon sind die ersten Deiner Narzissen fertig. Sie sind so leicht gebastelt, da kannst Du ruhig einen ganzen Strauß machen. Diese könntest Du zum Beispiel auch in ein selbstgebasteltes Blumenbeet stecken. Am Küchentisch sieht das sicher toll aus.

Kaffeefilter-Narzissen

Auch aus weißen Kaffeefiltern lassen sich wunderschöne Narzissen gestalten. Entweder Du belässt die Filter so weiß wie sie sind oder Du malst sie mit gelber Wasserfarbe an. Je mehr Wasser Du dazu mischt, desto pastelliger werden die Narzissen.

angemalte Kaffeefilter

Nachdem Du also einen Kaffeefilter angemalt hast, öffnest Du ihn und schneidest ein paar Blütenblätter hinein. Es muss übrigens nicht perfekt sein, die Blume wird sicherlich als schöne Narzisse erkannt werden.

Nun hast Du den äußeren Blütenkranz, fehlt noch der innere Kelch. Hierfür könntest Du einen zweiten Filter mit einem dunkleren Gelb anmalen oder Du verwendest die Reste des ersten Filters.

Davon schneidest Du einen Streifen ab, aus dem Du eine Art Trichter formst. Diesen fixierst Du mit Kleber, sodass er nicht mehr aufgehen kann. Anschließend klebst Du den äußeren Kranz und den inneren Kelch zusammen. Auch diese Narzissen könntest Du noch mit einem Pfeifenputzer versehen.

selbstgebastelte Narzisse aus Kaffeefilter

Zum Schluss fixierst Du die Blüte wieder an einem grünen Strohhalm oder Holzstab. Auf diesem dürfen natürlich auch die Blätter nicht fehlen.

selbstgebastelte Narzisse aus Kaffeefilter

Eierkarton-Narzisse

Zunächst einmal schneidest Du sowohl eine der becherförmigen Vertiefungen als auch einen der Trennkegel aus dem Eierkarton aus. Anschließend malst Du beides weiß und/oder gelb an. Dann schneidest Du den Kegel ein wenig ab, sodass er die perfekte Größe für Deine Narzisse hat.

Narzisse aus Eierkarton

Mit ein paar Schnitten gestaltest Du aus dem Becher die Blütenblätter. Diese biegst Du ein wenig nach außen. Als Blütenstempel verwendest Du entweder einen gelben Strohhalm oder wieder einmal einen Pfeifenputzer.

Anschließend klebst Du den Becher und den Kegel zusammen und das Ganze auf ein grünes Holzstäbchen.

Narzissen aus Eierkarton

Nun strahlt uns ein schöner Strauß Narzissen entgegen und hebt unsere Stimmung gewaltig. Vielleicht animiert der ja auch den Winter mit dem ewigen Hin und Her aufzuhören und dem Frühling Platz zu machen. Wünschen darf man sich ja viel… 😉

selbstgebastelte Narzissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.