Patschen

Der Winter ist da, die Kälte auch und viele laufen mit einer Schnief-Nase herum. Wir nicht! Denn wir haben warme Füße, weil wir uns und unseren Gästen eigene Patschen aus Filz gebastelt haben! Das ist nämlich überhaupt nicht schwierig und praktisch noch dazu.

selbstgemachte Patschen

Du brauchst:

So geht’s:

Zuerst zeichnest Du diese Patschen-Vorlage in Deiner Größe auf ein Blatt Papier und schneidest sie aus. Diese Vorlage ist in der Größe 40/41. Möchtest Du kleinere Patschen haben, müsstest Du für jeden Größenschritt 0,5 cm von der Mustervorlage abziehen. Für größere Hausschuhe kommen pro Größe 0,5 cm dazu. Die Vorlage überträgst Du danach auf den Filz und schneidest das Ganze zweimal aus.

Vorlage Filzpatschen

Anschließend legst die Filzteile übereinander. Du musst das Ganze mit Stecknadeln fixieren, sonst verrutscht alles wieder.  Nun greifst Du zur Lochzange und stanzt den Filz ca. ½ cm vom Rand weg und im Abstand von 1 cm durch.

Patschen lochen

Danach fädelst Du das Schuhband durch die Löcher. Die jeweiligen Enden des Schuhbandes verknotest Du und überschüssiges Band schneidest Du ab. Nun musst Du nur noch die Stecknadeln entfernen und fertig sind die wollig warmen Patschen.

Hausschuhe mit Schuhband versehen

Das Tolle an den Patschen ist, dass sie, dank der Lochzangen-Technik, selbst von kleineren Kindern gebastelt werden können. Auf diese Weise haben wir auch schon nachhaltige Geschenkverpackungen gestaltet.

selbstgemachte Patschen

TIPP: Da diese sehr rutschig sind, würde ich Dir empfehlen sogenannte Sockenstopper an der Unterseite anzukleben.

2. Patschen-Variante

Diese Art der Patschen wird ähnlich gemacht wie die oben erwähnten, nur musst Du weniger Löcher stanzen. Du könntest natürlich auch zu Nadel und Faden oder zur Nähmaschine greifen und alles vernähen.

Vorlage Filzpatschen

Aus diesmal überträgst Du die Vorlage in der gewünschten Größe auf Filz und schneidest alles aus. (Das Muster hat im Moment Schuhgröße 27/28, kann aber wie oben erwähnt durch 0,5 cm Schritte angepasst werden.)

Anschließend klappst Du die Teile übereinander und fixierst alles mit Stecknadeln. Nun liegt es an Dir, ob Du wieder mit der Lochzange arbeitest und ein altes Schuhband durchziehst oder ob Du die Teile mit Nadel und Faden (sehr mühsam) oder einer Nähmaschine (viel einfacher) vernähst.

TIPP: Möchtest Du noch weichere Patschen haben, müsstest Du die Sohle noch zwei weitere Male ausschneiden. Diese und eine Schicht Vlies vernähst Du dann noch mit der ersten Sohle.

Nachdem unsere Patschen noch keine Sockenstopper haben, gehen meine Kinder damit jetzt eine Runde Eislaufen im Vorzimmer! Aber immerhin haben sie warme Füße!

selbstgemachte Patschen

*affiliatelink/Werbelink. Wenn Du auf so einen affiliatelink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.