Laternen aus Bilderrahmen

Wir haben die Zimmer der Kinder ein wenig umgestaltet und dabei sind uns einige Bilderrahmen übrig geblieben. Sie sind zu schade zum Wegschmeißen, aber wieder aufhängen wollten wir sie auch nicht. (Irgendwann braucht jeder eine kleine Veränderung!) Also was machen wir damit?… Natürlich! … Laternen – was denn sonst?!

Laternen aus Bilderrahmen

Gerade im Sommer machen bunte Laternen im Garten oder am Balkon ordentlich was her. Sie peppen jede Gartenparty auf und wären außerdem ein super Geschenk für liebe Verwandte. Abgesehen davon, bewahren wir dadurch die alten Bilderrahmen vor dem Mistkübel.

Du brauchst:

So geht’s:

Bevor Du loslegst, nimmst Du bei jedem Bilderrahmen die Rückseite heraus. Diese brauchst Du nämlich nicht. Die Rahmen selbst müssen nicht unbedingt dieselbe Farbe haben, dieselbe Größe ist allerdings wichtig. Du entscheidest, ob Du sie anschließend hochkant oder quer zusammen klebst. Genau das ist nämlich der nächste Schritt.

alte Bilderrahmen

Hast Du keinen Weißleim zuhause, kannst Du auch Superkleber verwenden. Aber bitte achte darauf keinen Kleber an die Finger zu bekommen. Willst Du die Laternen draußen aufstellen, rate ich Dir auch davon ab Heißkleber zu verwenden. Dieser könnte sich nämlich bei höheren Temperaturen wieder verflüssigen und Deine Laternen fallen auseinander. 🙁

Ist der Kleber getrocknet und Du kannst Deine Laterne berühren ohne sie wieder zu beschädigen, stellst Du sie auf ein Stück Holz oder Karton. Darauf markierst Du die Größe Deiner Unterseite, die Du dann ausschneiden musst. Wir haben einen alten Pappendeckel dafür hergenommen und ihn mit bunten Farben angemalt.

Laterne aus Bilderrahmen

Anschließend klebst Du Deine Laterne und die Unterseite zusammen. Nun kommt der Teil, der Kindern besonders Spaß macht. Sie dürfen ihre Laternen verzieren. Hierfür fixierst Du Streuteile aus Holz, Filz oder Moosgummi an den Bilderrahmen. Da können Blumen, Schmetterlinge, Fische, Marienkäfer, etc. zum Einsatz kommen.

Laternen aus Bilderrahmen

Willst Du Deine Laternen im Garten an einem eher ungeschützten Platz aufstellen, ist es nicht ratsam einen Kartonboden und Streuteile aus Filz zu verwenden. Auch hier werden sich Deine Laternen im Nu beim nächsten Regen auflösen.

Übrigens kannst Du auch eine Leuchte aus nur drei Bilderrahmen basteln – eine Dreieckslaterne.

Laternen aus Bilderrahmen

ACHTUNG: Brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen. Nicht in der Nähe von Kindern und Haustieren abbrennen lassen. Nicht auf oder nahe von brennbaren Gegenständen anzünden. Daher lieber auf LED-Kerzen zurückgreifen oder unter einer echten Kerze ein nicht brennbares Material (z.B. Sand) legen.

Alternative zu den Laternen:

Es müssen auch nicht unbedingt immer Laternen sein. Du könntest genauso statt der Kerzen kleine Pflanzen (z.B. Kakteen) in Deine zusammengeklebten Bilderrahmen stellen. Ein bisschen Kies oder Sand drum herum und Du hast ein nettes kleines Terrarium.

Hast Du noch mehr Ideen zum Thema basteln mit Bilderrahmen, dann teile sie bitte mit mir. Ich habe nämlich noch ein paar Rahmen herumliegen. Du hast keine? – Dann kannst Du Dir aber auch ganz schnell und einfach eigene Bilderrahmen aus Holz oder Moosgummi basteln.

*affiliatelink/Werbelink. Wenn Du auf so einen affiliatelink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.