Palatschinken

„Wir haben ja gar keine Palatschinken!“, ertönt ein vorwurfsvoller Ruf aus der Spielküche. Instinktiv will ich mit „Dann mach Dir halt selbst welche!“ antworten, bemerke aber gerade noch rechtzeitig, dass dies für meine kleine Tochter nicht ganz machbar ist. Und schon ist mein Ehrgeiz geweckt!

Vor allem aber auch, weil ich mal wieder ein neues Gericht bei meinen Besuchen im Restaurant meiner lieben Kleinen ausprobieren möchte. Pizza und Spaghetti Bolognese sind zwar toll, aber ein wenig Abwechslung schadet nie.

Filzpalatschinken

So geht’s:

Wenn Du also auch Palatschinken für die Spielküche Deiner Kinder anfertigen möchtest, brauchst Du vor allem eines: Filz! Sandfarbenen Filz für die Crèpes selbst, dunkelbraunen Filz für Schokoaufstrich und orangenen Filz für Marillenmarmelade.

Du kannst natürlich auch roten für Erdbeer- oder violetten für Blaubeermarmelade verwenden. Solltest Du Palatschinken mit würziger Füllung bevorzugen, eignet sich rosa Filz für Schinken und gelber für Käse.

Ich denke der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und jeder mag seine Palatschinken anders, daher solltest Du die Fülling ganz nach Deinen Wünschen gestalten. Wichtig sind jetzt erst einmal die Palatschinken an sich.

Palatschinken aus Filz

Auf den sandfarbenen Filz legst Du einen Teller und zeichnest ihn nach. Das ergibt die ungefähre Größe, denn Pfannkuchen sind ja bekanntlich nicht ganz rund. Daher schneidest Du zwar entlang der Markierung, aber machst ein paar Wellen und Ausbuchtungen dazu.

Bist Du mit Deinem Werk zufrieden, suchst Du einen braunen Filzstift. Als Perfektionist habe ich verschiedene Brauntöne ausprobiert und festgestellt, dass man mit einem rotbraunen Stift die besten Ergebnisse erzielt. Mit dem Filzstift malst Du nun ganz leicht ein Muster auf Deinen Filz. Wichtig ist, nicht zu fest aufzudrücken, da es sonst zu dunkel wird.

TIPP: Wenn Du gerade mal nicht weißt wie Palatschinken aussehen, schau im Internet nach und versuche das Muster nachzuzeichnen.

Filzpalatschinken

Anschließend schneidest Du Dir Deine gewünschten Füllungen zurecht, legst sie auf Deine Palatschinken und rollst sie zusammen.

Wenn Du alles richtig machst, sehen Deine Pfannkuchen bald täuschend echt und frisch gebacken aus. Bleibt mir nur noch Dir einen guten Appetit zu wünschen!

Palatschinken aus Filz

Nun kann ich mich wieder zufrieden mit anderen Dingen beschäftigen. Bis zum nächsten vorwurfsvollen Schrei: „wir haben ja gar keine…?“ 😤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.