Muscheltiere

Hast Du zufällig Muscheln von Deinem letzten Urlaub am Meer mitgebracht?  Diese kannst Du nicht nur zum Dekorieren verwenden, sondern auch um diverse entzückende Muscheltiere daraus zu gestalten.

Muscheltiere

TIPP: Ich weiß, dass an vielen Stränden das Sammeln von Muscheln mittlerweile verboten ist oder zumindest nicht gerne gesehen wird, daher kannst Du auch einfach welche kaufen (z.B. bei Buttinette*).

Du brauchst:

  • Muscheln* in verschiedenen Formen
  • schnelltrocknenden Kleber (Heißkleber)
  • Wackelaugen
  • Pompons
  • evtl. Kartonpapier

So geht’s:

Kinder spielen mit Muscheln

Fleißige Kinderhände können mit viel Fantasie und ein wenig Geduld entzückende Muscheltiere gestalten, wie zum Beispiel zwei…

Mäuse

Für diese Nagetiere benötigst Du Muscheln aller Art. Eine der beiden hat einen Kopf und einen Körper aus Jakobsmuscheln, die Ohren bestehen dagegen aus flachen Schneckenmuscheln. Der Schwanz wiederum kommt dank zwei kleiner, spitzer Schneckenmuscheln zu Stande. Nun könntest Du die Maus noch mit Wackelaugen, Schnurrbarthaaren und einer Nase versehen.

Muscheltier: Maus

Für die andere Maus benötigst Du eine Jakobsmuschel, eine Schneckenmuschel und sechs kleine Herzmuscheln für die Ohren, die Arme und die Beine. Ein kleiner Seestern gibt ihr noch den letzten Pfiff.

Maus aus Muscheln
Schaf

Für das Schaf benötigst Du eine Jakobsmuschel, auf die Du Wackelaugen, einen roten Mini-Pompon und ein Stück Wolle klebst. Nun fehlt noch das Wollige am Schaf. Hierfür fixierst Du kleine weiße Pompons an der Muschel. Für den Körper verwendest Du einfach ganz viel Watte.

Muscheltiere: Schaf

TIPP: Um ganz sicher zu gehen, dass Deine Muscheltiere nicht auseinanderfallen, klebst Du alles auf ein Stück Kartonpapier und schneidest dann Deine Kreationen aus.

Natürlich kannst Du noch viele weitere Muscheltiere zum Leben erwecken, wie zum Beispiel diese Schlange. Sie besteht aus vielen kleinen, gekauften Kaurimuscheln und einer noch geschlossenen (selbst gefundenen) Herzmuschel.

Schlange aus Muscheln
Schmetterling

Oder aber unser kleiner Teufelsschmetterling, der aus Jakobsmuscheln und großen und kleinen Schneckenmuscheln entstanden ist. Ob Du die Jakobsmuscheln mit der Innen- oder Außenseite nach oben anklebst, bleibt ganz Dir überlassen. Beides sieht ganz toll aus!

Und wenn wir schon bei fliegenden Tieren sind, dann muss natürlich auch der Fledermauskopf erwähnt werden.

Fledermauskopf aus Muscheln
Frosch

Wer lieber in die Höhe bauen möchte, kann einen kleinen Frosch basteln. Eine geschlossene und zwei Hälften einer Herzmuschel machen es möglich. Fehlen nur noch ein paar Wackelaugen, die auf die Muschel geklebt werden und Dich frech anschauen.

Als Beine könntest Du aber auch flache Schneckenmuscheln verwenden.

Krebs

Aus einer kleinen Herzmuschel, Wackelaugen und Pfeifenputzern wird dieser Krebs gebastelt. Willst Du lieber einen Hummer haben, brauchst Du die Muschel nur rot anmalen und rote Pfeifenputzer verwenden. Diese Muscheltiere passen perfekt zu unseren Meeresbewohnern.

Muscheltiere: Krebs
Hase

Nach längerem Überlegen, welche Muscheltiere wir denn noch gestalten könnten, ist uns zum Schluss noch ein Hase eingefallen. Wieder klebst Du Wackelaugen, einen Mini-Pompon und etwas Bast auf eine Jakobsmuschel. Unsere Ohren sind aus einem sogenannten Seeohr entstanden (diese Muschel war bei einer Sukkulente dabei, die ich geschenkt bekommen habe). Du kannst aber auch Mies – oder Schneckenmuscheln verwenden.

Muscheltiere: Hase

Fallen Dir noch andere Muscheltiere ein? Lass es mich bitte wissen, denn wir haben noch ein paar Muscheln übrig. Wobei meine Kinder auch einfach gerne nur so mit ihnen spielen und sie immer wieder aus dem Sand ausgraben. 😀

*affiliatelink/Werbelink. Wenn Du auf so einen affiliatelink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.