Pölster

Im Winter, wenn es wirklich kalt ist, gibt es nichts Schöneres als sich auf der Couch mit einer warmen Decke einzukuscheln. Fehlen dürfen dabei allerdings auch die weichen Pölster nicht. Wir gestalten dieses Mal welche, die ein wenig ungewöhnlicher sind. (Angeregt wurden wir dabei von der Zeitschrift Landidee.) Abgesehen davon sind diese Kissen eine Upcycle-Idee, denn sie werden aus alten Strumpfhosen gefertigt.

Knoten-Pölster aus alten Strumpfhosen

Du brauchst:

  • 3 alte Strumpfhosen
  • Füllwatte
  • Nadel und Faden
  • leere Geschenkpapierrolle

So geht’s:

alte Strumpfhosen nah am Schritt abschneiden

Zunächst einmal schneidest Du die Strumpfhosen möglichst nahe am Schritt ab. Dann füllst Du die Beine mit Füllwatte.

TIPP: Dies gelingt Dir sehr leicht, wenn Du die Beine zuerst einmal über eine leere Geschenkpapierrolle stülpst und eng zusammenraffst.

Strumpfhosen mit Füllwatte füllen

Dann stopfst Du nach und nach die Füllwatte hinein. Ein Besenstiel oder ein Kochlöffel helfen Dir dabei.

Hast Du genug Füllmaterial in Deinen Beinen, ziehst Du die Rolle wieder heraus.

Strumpfhosen mit Füllwatte füllen

Die Strumpfhosenschläuche sollten möglichst fest und gleichmäßig gefüllt sein.

gefüllte Strumpfhosen für Pölster

Du kannst natürlich auch ganz normale Watte verwenden, aber Füllwatte lässt sich auch waschen, was bei Pölstern doch sehr praktisch ist.

Strumpfhosen zu Ringen vernähen

Dann nähst Du vier von den Beinen zu Ringen zusammen. Die zwei weiteren bleiben noch offen.

Nun legst Du zwei Ringe aufeinander und drückst sie ein wenig flach. Anschließend schiebst Du zwei andere Ringe bis zur Mitte darüber. (siehe Foto)

Strumphosen übereinander schieben

Danach fädelst Du die noch offenen Beine durch die entstandenen Schlaufen und vernähst sie ebenfalls zu Ringen.

Knoten-Pölster aus alten Strumpfhosen

Jetzt hast Du ein Kissen, das wie ein Knoten aussieht, aber eigentlich keiner ist.

Ob Du für diese Art der Pölster einfarbige oder bunte Strumpfhosen verwendest, bleibt ganz Dir überlassen. In einem Kinderzimmer stört es wohl kaum, einen farbenfrohen Klecks zu haben. Auf der Couch im Wohnzimmer sehen zweifarbige Pölster sicher eleganter aus.

Übrigens, alte Strumpfhosen kannst Du auch noch in andere Knoten-Pölster verwandeln. Hierfür schneidest Du sie nicht nur nah am Schritt ab, sondern auch die Fußspitzen. Dann nähst Du die auf beiden Seiten offenen Beine einer Strumpfhose zu einem längeren Schlauch ( ca. 2 m ) zusammen und füllst ihn mit Füllwatte.

Zwei Strumphosen verdreht zu Ring-Polster

Zwei Strumpfhosen kannst Du dann ganz einfach zu einem Ring-Polster verdrehen. Das geht natürlich auch mit drei Farben.

Du kannst aber auch die zusammengefügten Beine von drei Strumpfhosen zu einem Zopf flechten und dann zu einem Ring zusammennähen.

Knoten-Pölster aus alten Strumpfhosen

Wichtig ist, dass Du den „Knoten“ immer wieder ein wenig fester ziehst, sodass der Polster kompakter wird.  Bist Du zufrieden damit, vernähst Du die offenen Enden miteinander und versteckst die Nahtstelle unter einer der Windungen.

Eine weitere Möglichkeit wäre auch alle Strumpfhosen zu einem ganz langen Schlauch zu vernähen. Das Ganze sollte schon 4-5 Meter lang sein. Nun legst Du den Schlauch zu einem Dreieck.

Durch geschicktes über- und unterfädeln kannst Du nun einen Kreis bilden. Anschließend fädelst Du die Strecke noch ein zweites Mal nach.

Pölster aus drei langen Strumpfhosenschläuchen

In diese Pölster kuschelt man sich doch gleich noch mal viel lieber hinein. Abgesehen davon sind sie ein wirklicher Blickfang, denn jeder ist ein Unikat und nicht sehr oft gesehen.

Du hast noch Strumpfhosen übrig? Dann bastle doch einfach lustige Zugluftstopper daraus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert