Dreamcatcher

Letzte Woche haben wir Sonnenstrahlen eingefangen (Sonnenfänger). Dieses Mal versuchen wir mit diesem Dreamcatcher unsere Träume zu fassen zu bekommen.

selbstgebastelter Dreamcatcher

Der Traumfänger soll – dem Glauben nach – den Schlaf verbessern. Es wird dabei angenommen, dass die guten Träume durch das Netz gehen, die schlechten im Netz hängen bleiben und später durch die Morgensonne neutralisiert werden.

Du brauchst:

  • Metall- oder Holzring
  • Wolle, Garn, Schnur oder Lederband in zwei verschiedenen Farben
  • größere Nadel
  • Perlen
  • Federn

Alles zu finden bei *

So geht’s:

Unabhängig davon, wie groß der Metall- oder Holzring ist, musst Du ihn mit einer Schicht Wolle versehen. Du kannst aber auch jegliches Lederband, einen Garn oder eine Schnur dafür verwenden. Du bindest das eine Ende am Ring fest und wickelst die Wolle auf. Das Ganze kann, je nach Größe des Ringes, eine Zeit dauern! Den überschüssigen Rest schneidest Du einfach ab.

mit Wolle umwickelter Metallring

Diese Wollschicht ist unbedingt von Nöten, da sonst das für einen Dreamcatcher so typische innere Muster dauernd verrutschen würde. (Wir haben es ausprobiert und sind verzweifelt!)

Als nächstes verknüpfst Du das eine Ende der anders farbigen Schnur mit dem Ring und beginnst das Netz zu fädeln. Dafür legst Du die Schnur einmal über und um den Ring herum und führst es danach unter dem neu gespannten Faden hindurch. Das Ganze machst Du einmal rund herum.

Dreamcatcher fädeln

Gleichmäßige Abstände wären super, allerdings muss der Dreamcatcher nicht perfekt sein. Du kannst auch nach jeder Knüpfrunde das Muster durch ein wenig Verschieben nachbessern.

selbstgebastelter Traumfänger

Nach der 1. Runde wiederholst Du alles, allerdings verknüpfst Du nun die Schnur mit den schon gespannten Fäden.

Dreamcatcher fädeln

So geht es weiter bis Du keine Lust mehr hast oder mittig angekommen bist. TIPP: Um den Faden zum Schluss besser durchfädeln zu können, rate ich Dir eine Nadel zu verwenden.

Zum Schluss verknotest Du den Faden in der Mitte. TIPP: Du könntest auch immer wieder kleine Perlen in das Netz miteinfädeln und/ oder das Netz mit einer Perle beenden.

Perle in Dreamcatcher einarbeiten

Dreamcatcher verschönern

Nun kannst Du Deinen Dreamcatcher noch mit Federn und Perlen verschönern. Dafür schneidest Du ca. 30 cm lange Stücke von der Wolle, dem Garn oder dem Lederband ab und knüpfst sie auf den unteren Teil des Ringes.

TIPP: Wenn die Schnüre nicht alle in derselben Länge an den Dreamcatcher geknotet sind, sieht er noch viel schöner aus.

Dann fädelst Du Perlen in verschiedenen Farben und Formen auf. Ganz unten verknüpfst Du noch ein paar Federn als Abschluss.

fertiger Dreamcatcher

Zum Schluss befestigst Du noch ein Band zum Aufhängen am oberen Teil des Ringes und fertig ist Dein Dreamcatcher! Für diese Bastelei musst Du eine Weile ziemlich konzentriert arbeiten, aber es lohnt sich wirklich. Und weil der eine viel zu wenig bunt ist, machen wir jetzt gleich noch einen für das Zimmer meiner Tochter! Dann darf gut geschlafen werden. 😴

*affiliatelink/Werbelink. Wenn Du auf so einen affiliatelink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.