Beutel

Sommer, Sonne, Ferien und alle Kinder freuen sich aufs Schwimmen im See, Meer oder Schwimmbad. Rasch noch alle Sachen zusammenpacken und los geht es! Aber warum müssen sich immer die Größeren mit allem abschleppen? Wir basteln schnell noch einen hübschen Beutel und die eigenen Sachen tragen sich fast wie ganz von allein.

selbstgemachter Beutel

Du brauchst:

  • Stück Stoff (rechteckig, ca. 80 x 30 cm groß)
  • Nadel und Faden
  • 2 x 2 m langes Seil oder Kordel
  • Stoffreste oder Ösen und Ösenzange*
  • evtl. Stofffarben und Pinsel

So geht’s:

Es bleibt ganz Dir überlassen, ob Du einen bedruckten, bunten Stoff verwendest oder doch lieber einen weißen, den Du später noch nach Belieben verschönern kannst.

Stück Stoff für Beutel
Stoff in der Mitte falten

Diesen Stoff (mit der bedruckten Seite innen) faltest Du auf jeden Fall genau in der Mitte und nähst die zwei übereinanderliegenden Hälften an den langen Seiten zusammen.

WICHTIG: Vergiss nicht auf eine Nahtzugabe von ca. 1 cm. Das bedeutet, Du nähst die Hälften mit einem Abstand von 1 cm zum Rand zusammen.

Ca. 4 cm vor der Öffnung hörst Du auf zum Nähen und klappst den überstehenden Stoff auf beiden Seiten nach außen hin um.

Stoffseiten zusammennähen
Beutel selbst nähen

Diese umgeklappten Stücke Stoff nähst Du nun so zusammen, dass ein Tunnel entsteht.

Dann stülpst Du den Beutel von innen nach außen, sodass die Nähte nicht mehr zu sehen sind.

Beutel von innen nach außen stülpen

Nun befestigst Du entweder mit der Ösenzange* zwei Ösen in den unteren Beutel-Ecken. Oder aber du nähst in jede Ecke eine Schlaufe aus Stoffresten. Durch diese Schlaufen bzw. Ösen fädelst Du später das Seil bzw. die Kordel.

zwei Ösen am Beutel anbringen

Solltest Du Dich für keinen bedruckten Stoff entschieden haben, wäre jetzt der ideale Zeitpunkt diesen nach Deinen Vorstellungen zu gestalten. Du könntest ihn mit Stofffarben bemalen oder Deinen Namen darauf schreiben.

Möglich wäre auch, Gräser und Blüten mit Stofffarbe anzumalen, auf den Beutel unter Butterbrotpapier zu legen und mit dem Nudelholz darüber zu rollen. Anschließend entfernst Du das Papier und die Gräser bzw. Blüten wieder und lässt die Farben gut austrocknen.

Abschließend fädelst Du nun das Seil bzw. die Kordel zuerst durch eine Schlaufe oder Öse, dann durch beide Tunnel und wieder durch die Öse, wo Du es verknotest. Das Ganze machst Du mit dem anderen Seil und der zweiten Öse bzw. Schlaufe genauso.

Stück Seil durch den Tunnel am Beutel fädeln

TIPP: Damit Dir das Fädeln gut gelingt, befestigst Du das Seil an einer Stricknadel oder an einem Schaschlikspieß. So kannst Du die Kordel ganz einfach durch die Tunnel ziehen.

Seil an Stricknadel befestigen

Dann ist er auch schon fertig – Dein Beutel! Los geht’s zum Schwimmen.

selbstgemachter Beutel

Übrigens: Wenn Du gerne mit Nadel und Faden arbeitest, dann findest Du hier eine Anleitung für Deine eigenen Patschen. Die können auch schon kleinere Kinderhände leicht nachbasteln!

*affiliatelink/Werbelink. Wenn Du auf so einen affiliatelink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert