Raupen

Der Frühling kommt bald und mit ihm kriechen auch zahlreiche Raupen aus ihren Winterquartieren. Oh Schreck, wir fanden welche auf unseren Zimmerpflanzen!

Raupen aus Papier auf Pflanze

Bunte Blätter Papier werden in Streifen geschnitten, dann zu Ringen zusammen geheftet bzw. geklebt und schließlich aneinander getackert. Vielleicht schaffen es Eure Kinder die Streifen in einem Auf und Ab zusammen zu klemmen. Dadurch entsteht eine Art Raupenbewegung. Schließlich noch Augen kleben oder malen und – wer mag –  die Raupe mit Fühlern (Pfeifenputzer) ausstatten. Raupen haben zwar sonst nur Stummelfühler, aber das nenn ich halt künstlerische Freiheit. 🙂

Apropos Pfeifenputzer: auch aus diesem biegsamen Chenilledraht, einem kleinen Pompon und Wackelaugen kannst Du entzückende Raupen basteln.

Wenn Du Kinder kennst, die Die kleine Raupe Nimmersatt* genauso lieben wie meine, dann solltest Du unbedingt eine formen. Sie passt perfekt in eine Überraschungsei-Kapsel und auch in die Löcher im Buch. So kannst Du den lieben Kleinen die Geschichte richtig vorspielen. Sie werden begeistert sein!

Wenn Du schon mal hier bist, schau Dir doch auch mal diese entzückenden Klammerraupen an!

*affiliatelink/Werbelink. Wenn du auf so einen affiliatelink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.